Skip to main content

Prophylaxe & Nachsorge

Prophylaxe bedeutet allgemein: Maßnahmen zur Vorbeugung von Gefahren.
In der Zahnheilkunde bedeutet es Vorbeugung gegen

  • Karies
  • Zahnfleischentzündungen (Parodontitis)
  • Entzündungen an Implantaten

Langfristig schützen Sie Ihr Gebiss so vor weiteren Füllungen, Zahnverlust und Zahnersatz. Außerdem können Sie auf diesem Wege auch Ihren Zahnersatz länger erfolgreich tragen und erhalten.

Gesunde und saubere Zähne sind aber auch nachweislich gut für die Allgemeingesundheit - besonders bei Patienten mit Diabetes oder Herz/ Kreislauferkrankungen.

Deshalb bedeutet Prophlaxe auch nicht nur "professionelle Zahnreinigung".

Die speziell ausgebildeten Zahnarzthelferinnen und Dentalhygienikerinnen behandeln und umsorgen die Patienten in Kooperation mit dem Zahnarzt in einem individuellen Prophylaxekonzept.

Dieses umfasst neben einer Zahnreinigung eben auch die Hilfe Ihre tägliche Zahn-, und Mundhygiene zu optimieren. Dazu bringt der Patient beim Erstbesuch seine vorhandenen Mundhygieneartikel mit. Wir besprechen und üben individuell  - zeigen Alternativen und Tricks für eine erfolgreiche Mundhygiene und beraten auch zu Mundspüllösungen sowie Zahnpasten. Dies ist uns besonders wichtig, da unsere Patienten gegebenenfalls mit altersbedingten Einschränkungen (Sehschwäche, Arthrose, Parkinson) trotzdem eine gute Reinigung erreichen sollen.


Einen Termin erhalten Sie über Ihren behandelnden Zahnarzt - sollte es nicht zur Sprache kommen, fragen Sie bitte einfach nach! 


In einem Prophylaxetermin untersuchen wir auch Ihre Zähne und holen bei offenen Fragen ggf. einen Zahnarzt hinzu.

Ansprechpartner

In der Osianderstraße:

ZMF Gabriele Bachmann
ZMF Silke Saile

In der Calwerstr./Implantologie:

DH Ellen Runge
ZMF Birgit Schmid