Skip to main content

Dissertationen

Laufende Dissertationen
Doktorand*in Thema Betreuer Dr.Vater/Mutter
Florian Schweitzer Einfluss der Brenntemperatur auf physikalische Eigenschaften Zirkon-infiltrierter Lithiumsilikatkeramik Dr. Hüttig / S. Spintzyk Prof. Geis-Gerstorfer
Jens Schloeder Bio-psychosoziale Eigenschaften von Patienten mit Gesichtsschmerz, die eine Funktionssprechstunde an einerUniversitätszahnklinik besucht haben Dr. Hüttig PD Dr. Hüttig
Hagen Püschel Belastung prothetischer Behandlungen in einem studentischen Behandlungskurs im Vergleich zu Normwertenanhand des BiPD-Q Fragebogens Dr. Hüttig PD Dr. Hüttig
Verena Wagner Einfluss kosmetischer Zahnpasten auf die Oberflächen neuer CAD/CAM Chairside-Materialien Dr. Hüttig / S. Spintzyk Prof. Geis-Gerstorfer
abgeschlossene Dissertationen (seit 2017)
Doktorand*in Thema Betreuer Dr.Vater/Mutter
Anne T. Zander Vergleichende Untersuchung zur restaurativen und parodontalen Situation von Patienten mit chronischem Gesichtsschmerz einer Spezialsprechstunde zu gleichaltrigen Patienten selben Geschlechts einer niedergelassenen Praxisanhand radiologischer Auswertung Dr. Hüttig PD Dr. Engel
Aleksey Unkovskiy Comparative Analysis of Additive ManufacturingMethods Employedfor Auricular Prostheses Fabrication Dr. Hüttig / S. Spintzyk PD Dr. Engel
Ulf P. Gehrke Klinische Performanz von adhäsiv-befestigten Einzelkronen aus Lithium-Disilikat-Presskeramik (IPS.Emax-press®) anhand zahnärztlicher Nachuntersuchungen und Qualitätsbewertungen Dr. Hüttig Prof. Weber
Andreas Allgöwer RelyX Unicem als Befestigungsmaterial vonvollkeramischen Restaurationen Dr. Hüttig Prof. Weber
Florian M. Behrend Patienten zur Zahnersatzbehandlung im studentischen Unterricht Dr. Hüttig Prof. Weber

Ansprechpartner

Neben vakanten Themen können an alle habilitierten Betreuern eigene Forschungsvorhaben zur Begleitung angefragt werden.

Als Promotionslotsen stehen Ihnen für Forschungsvorhaben im Bereich

klinischer Studien, Register und Versorgungsforschung

Herr Priv.-Doz. Dr. Fabian Hüttig,sowie Frau Dr. Andrea Klink zur Verfügung.

Für die Bewerbung um eine Promotionsstelle müssen Sie in Ihren Unterlagen die grundlegende Befähigung zum wissenschaftlichen Arbeiten (in der Regel die Basisqualifikation des Längsschnittcurriculums Promotion der MFT) nachweisen.